Interessengemeinschaft behinderter Studierender an der Freien Universität Berlin


Startseite  |  Erste Schritte  |  Finanzierung  |  Wohnen und Jobs  |  Initiativen  |  Service  |  Suche  |  Sitemap

 

Sehbehinderte und blinde Studierende

 

 

 

Servicestelle für blinde und sehbehinderte Studierende der FU

An der FU studieren mittlerweile viele Sehbehinderte und Blinde. Die Servicestelle für blinde und sehbehinderte Studierende der FU entstand aus einem Projekttutorium. Die Überführung in eine ständige Einrichtung haben sich die behinderten Studierenden in Kooperation mit vielen anderen Unterstützern erkämpft!

Hier werden Studienmaterialien in die benötigte Medienform (Kassette, Diskette, Punktschrift, Großdruck oder Tastgrafik) aufbereitet. Sehbehinderte können sich Vergrößerungskopien anfertigen. Außerdem beraten die MitarbeiterInnen über den Einstieg in die Informationstechnologie und Computer.

Die Servicestelle ist ab 1.10.2015 nur noch für den Bestand der Studierenden zuständig und kann leider keine neuen Kunden annehmen. Für bereits eingeschriebene Studierende ist sichergestellt, dass sie bis zum Abschluss weiterhin Unterstützung erhalten.

Servicestelle für blinde und sehbehinderte Studierende der FU Berlin
Iltisstraße 1
14195 Berlin (Dahlem)
Untergeschoss, Raum 004

Gegenüber vom StudierendenServiceCenter der FU Berlin, am U-Bahnhof Dahlem-Dorf

Die Sprechzeiten finden nur nach vorheriger Anmeldung, im Raum 104, im Erdgeschoss, statt!

Telefon: 030 / 838 532 29

E-Mail: braille@zedat.fu-berlin.de

Servicestelle für blinde und sehbehinderte Studierende der FU

Pkw Parkplatz für Rollstuhlbenutzer Zugang über eine Rampe oder direkt Aufzug mit einer Grundfläche von mindestens 140x110 cm Toiletten für Behinderte

 

 

PC-Arbeitsplatz für Sehbehinderte und Blinde in der Uni-Bibliothek der FU

Im Lesesaal der Universitätsbibliothek (zweiter Stock) befindet sich ein sehbehindertenfreundlich gestalteter Arbeitsplatz. Der Arbeitsplatz ist mit moderner Technik ausgestattet. Details zur Hard- und Software erfährst Du bei der Auskunft in der Bibliothek oder von der Mitarbeiterin der Servicestelle.

 

 

PC-Arbeitsplatz für Sehbehinderte und Blinde in der Campusbibliothek der FU Berlin

Der Arbeitsraum für Blinde und Sehbehinderte befindet sich im Altbau, Ebene 3, Carrel 43, der Campusbibliothek. Er ist sehbehindertenfreundlich gestaltet und mit moderner Technik ausgestattet. Details zur Hard- und Software im Arbeitsraum erfährst Du bei der Erstinformation und Auskunft der Campusbibliothek oder von der Mitarbeiterin der Servicestelle.

 

 

Große Farbmonitore für Sehbehinderte im Internet-PC-Pool der ZEDAT

Für Sehbehinderte stehen auch im Internet-PC-Pool der ZEDAT, in der "Silberlaube", mehrere große 21-Zoll Farbmonitore zur Verfügung, die ein Arbeiten mit Vergrößerungen erlauben. Im Raum Taifun JK 27 / 121e sind vier der (Windows-) Arbeitsplätze für Schwerbehinderte (rollstuhlgerecht) eingerichtet, davon zwei mit großen Monitoren. Im Raum Tornado JK 27 / 121b ist einer der (Macintosh-) Arbeitsplätze mit einem großen Monitor ausgestattet. Nähere Informationen erteilen:

Gabriele Domaschk
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)
Silberlaube, Raum JK 27 / 122 b

Telefon: 030 / 838 75 332

E-Mail: domaschk@zedat.fu-berlin.de

oder die MitarbeiterInnen der Servicestelle für blinde und sehbehinderte Studierende der FU.

 

 

Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein (ABSV)

Zu empfehlen ist der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein (ABSV) in Berlin. Der Verin bietet ein umfangreiches Beratungsangebot und verschiedene Arbeitsgruppen an. Im Haus befindet sich eine ständige Auswahl technischer Hilfsmittel. Und eine Verkaufsstelle für Hilfsmittel (Blindenstöcke, sprechende Uhren et cetera) ist hier ebenfalls zu finden. Angeboten werden darüber hinaus Kurse in Braille und ein Mobilitätstraining.

Alle zwei Jahre veranstaltet der ABSV eine Hilfsmittelausstellung. Viele Hersteller präsentieren hier ihre Produkte für Sehbehinderte und Blinde.

Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein (ABSV) Berlin
Auerbachstraße 7
14193 Berlin (Grunewald)

Telefon: 030 / 895 88 - 0
Telefax: 030 / 895 88 99

E-Mail: info@absv.de

Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin

 

 

Deutscher Verein der Blinden und Ssehbehinderten in Studium und Beruf (DVBS)

Noch fehlt die Gruppe "Blinde Wut", aber es gibt den Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf (DVBS) in Marburg. Neben einer Fülle von Serviceangeboten rund um das Studium, Rechts- und Hilfsmittelberatung veröffentlicht der DVBS das Magazin "horus" (Die Marburger Beiträge). Der Verein bietet regelmäßig Seminare für sehbehinderte und blinde Studierende sowie Absolventen an.

DVBS e. V.)
Frauenbergstraße 8
35039 Marburg

Telefon: 064 21 / 948 88 - 0
Telefax: 064 21 / 948 88 - 10

E-Mail: info@dvbs-online.de

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf

 

In Berlin gibt es die DVBS Bezirksgruppe Berlin-Brandenburg, die sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch beim "Stammtisch" trifft. Treffpunkt ist ab Februar 2011, jeder erste Donnerstag im Monat, (bis auf weiteres) im Restaurant "La Parilla" (Albrechtstraße 11, 10117 Berlin-Mitte), ab 19 Uhr. Ansprechpartner ist:

Hans Peter Brass:

Telefon: 030 / 797 81 301
Mobil: 0172 / 311 65 60

E-Mail: mail(at)pbrass.de

 

 

c't und iX kostenlos im ASCII-Format für Sehbehinderte und Blinde

Der Heise Verlag, in Hannover, gibt kostenlos die beiden Computermagazine c't und iX an Sehbehinderte und Blinde per E-Mail-Versand ab. Wer mindestens 80 Prozent sehbehindert ist, erhält nach seiner Anmeldung das gewünschte Magazin regelmäßig im ASCII-Format zugesandt. Das iX-Magazin informiert schwerpunktmäßig über UNIX. Nähere Infos befinden sich auf den Abo-Seiten des Verlags:

Kostenloses c't Magazin für Sehbehinderte

Kostenloses iX Magazin für Sehbehinderte

 

 

© 1996-2016  Kontakt  |  Impressum  |   Letzte Änderung: 01.12.2016