FU-Chronik| 1945-1948| 1949-1960| 1961-1969| 1970-1988| 1989-2004| 2005-2021| Register

1951

16.7.1951

Spende der Ford Foundation


  Schwarz-Weiß-Foto von Hans Freiherr Kress von Kressenstein und Paul G. Hoffman
Paul G. Hoffman, Präsident der Ford Foundation,
und Hans Freiherr Kress von Kressenstein
(Fotograf unbekannt, Quelle: Universitätsarchiv der FU)

  Auf Einladung des Rektors der Freien Universität, Professor Hans Freiherr von Kress zu Kres­senstein, besucht Henry Ford II in Be­gleitung von Paul G. Hoffman (Präsident der Ford Foundation) und Alvin C. Eurich (Prä­sident der State University of New York) am 9. Juni 1951 die Freie Universität. Im Sitzungssaal des Akademi­schen Senats findet eine Beratung statt, an der Vertreter der Alli­ierten Hohen Kommission teilnehmen sowie der Regierende Bürger­meis­ter von Berlin, Ernst Reuter, der Präsident des Abgeord­neten­hau­ses, Otto Suhr, und der Senator für Volksbildung, Joachim Tibur­tius.
 
Paul G. Hoffman kündigt an, dass seine Stiftung die finanziel­len Mittel für den Bau von mehreren neuen Gebäuden der Freien Uni­versität zur Verfügung stellen möchte und bittet den Regierenden Bürgermeister um eine Garantie für die Zukunft der Freien Univer­sität im Falle einer Wiedervereinigung. Ernst Reuter antwortet: "Im Falle der Vereinigung werden sicher einige noch brauchbare Insti­tute aus dem Osten – aber nur wenige – mit in die Freie Universität eingebaut werden." Im Nachgang des Berlin-Besuches von Henry Ford II bekräftigt Reuter seine mündliche Garantie mit Schreiben vom 11. Juli 1951 (siehe unten).
 

 
  Brief von Ernst Reuter an Alvin C. Eurich
Brief von Ernst Reuter an Alvin C. Eurich
Zum Vergrößern auf das Bild klicken; Quelle: Universitätsarchiv der FU

 
 

Literatur   |   zurück: 1949-1960