FU-Chronik| 1945-1948| 1949-1960| 1961-1969| 1970-1988| 1989-2004| 2005-2017| Register

1958

12.5.1958

Verleihung der Ehrendoktorwürde an den türkischen Staatspräsidenten Celal Bayar

Schwarz-Weiß-Foto: Gerhard Schenck, Eduard Hirsch, Celal Bayar, Willy Brandt und Wilhelm Eich Celal Bayar (* 1883, † 1986)
 
Nach der Gründung der türkischen Republik 1923 gehört Bayar unter der Präsidentschaft Kemal Pascha Atatürks der Regierung an.
Von 1937 bis 1939 ist er türkischer Regierungschef. Aus dieser Zeit rührt seine Bekanntschaft mit Ernst Reuter her.
Nach dem Wahlsieg seiner Demokratischen Partei wird er 1950 zum türkischen Staatspräsidenten gewählt. Bayars zweite Amtsperiode endet im Mai 1960 durch einen Militärputsch.
Er wird zum Tode verurteilt. Im Unterschied zu anderen Politikern seiner Regierung wird in seinem Fall das Urteil nicht vollstreckt, sondern in eine lebenslängliche Freiheitsstrafe umgewandelt.
Fotograf unbekannt, Quelle: Universitätsarchiv der FU,
Bildarchiv der Zeitschrift Colloquium
 
Von links nach rechts: FU-Rektor Gerhard Schenck, Ex-Rektor Ernst Eduard Hirsch,
Celal Bayar, Willy Brandt und Wilhelm Eich (Dekan der Wirtschafts- und
Sozialwissenschaftlichen Fakultät)


Literatur   |   zurück: 1949-1960