FU-Chronik| 1945-1948| 1949-1960| 1961-1969| 1970-1988| 1989-2004| 2005-2021| Register

2005

2005

Die FU lässt ihr Umweltmanagement zertifizieren.


  Diagramm: Energiebilanz der FU 2000-2017
Energiebilanz der FU (2000-2017), zum Vergrößern auf das Bid klicken
© Stabsstelle Nachhaltigkeit & Energie, FU Berlin
 
  Mit der freiwilligen Teilnahme an diesen Nor­mensystemen (DIN EN ISO 14001 und EMAS) verfolgt die Freie Uni­versität u. a. folgende Ziele:
 
  • die Herstellung einer nachhaltigen Kos­ten- und Verbrauchstransparenz in den umweltrelevanten Handlungs­feldern Energie, Wasser, Abfall, Ge­fahrstoffe und Beschaffung,
  • die systematische Reduzierung der betriebsbedingten Umweltbelastun­gen und Umweltkosten.

 

Zur Auszeichnung für das Umweltmanagement der FU am 23.6.2009:
Experten des Technischen Überwachungsvereins (TÜV) Rheinland heben in einem Gutachten hervor, die Freie Universität habe ihren Energieverbrauch seit nunmehr acht Jahren immer weiter gesenkt und richte ihre Bauvorhaben konsequent an Kriterien der Energieeffizienz und des Klimaschutzes aus. Sie verlängerten deshalb die Zertifi­zierung nach der international gültigen Norm ISO 14001.

2014 senkt die FU zum zwölften Mal seit 2001 ihren jährlichen Energieverbrauch. Sie verbraucht rund 38 Millionen Kilowatt­stunden oder 24 Prozent weniger Strom und Wär­me als 2001 (siehe die FU-Pressemitteilung vom 19.3.2015: "Zukunftsorien­tiert, nachhaltig, energieeffizient").


Literatur   |   zurück: 2005-2021