FU-Chronik| 1945-1948| 1949-1960| 1961-1969| 1970-1988| 1989-2004| 2005-2017| Register

2014

2.5.2014

Strategische Partnerschaft zwischen Freier Universität und University of British Columbia


  Unterzeichnung des Abkommens mit der University of British Columbia
Stephen Toope, Präsident der UBC, und FU-Präsident Peter-André Alt; stehend:
die Botschafterin Kanadas, Marie Gervais-Vidricaire, und FU-Chemiker Rainer Haag
(Foto und © Presse- und Kommunikationsstelle der FU)
  Gegenüber normalen Partnerschaftsab­kommen, von denen die FU weltweit mehr als 100 unterhält, zeichnen sich die strategischen Partnerschaften durch intensive Zusammenarbeit in zentralen Universitätsbereichen aus. In Lehre, Forschung, Nachwuchsförderung und Administration werden die Partner­schaften nach dem "Bottom-up-Prinzip" aufgebaut, um bereits bestehende Koo­perationen zu nutzen und auszubauen. So zeichnet sich beispielsweise die kanadische Strategische Partnerschaft durch eine Intensivierung der Kooperation in den Bereichen der Deutschen Philolo­gie, der Umweltpolitik, der Chemie sowie der Publikations- und Kommunikations­wissenschaft aus.
 
Da strategische Partnerschaften eine besonders enge Kooperation zweier Universitäten darstellen, wird die FU nicht mehr als acht bis zehn davon unterhalten.
 

Literatur   |   zurück: 2005-2017