FU-Chronik| 1945-1948| 1949-1960| 1961-1969| 1970-1988| 1989-2004| 2005-2017| Register

1998

16.11.1998

Der Fachbereich Neuere Fremdsprachliche Philologien verleiht Umberto Eco die Ehrendoktorwürde.


  Foto von Umberto Eco
© Università Reggio Calabria, Quelle: Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
 
  Umberto Eco (* 5.1.1932, † 19.2.2016)
 
Der aus Südpiemont stammende Eco studiert von 1948 bis 1954 Literaturgeschichte und Philosophie in Turin. Er profiliert sich bereits dort als Autor zu verschiedensten Themenbereichen. An der Freien Universität Berlin wird Eco für seine wissenschaftlichen Errungenschaften in der Semiotik und als Romanautor geehrt.
 
Neben seiner wissenschaftlichen und literarischen Arbeit mischt sich Eco auch immer wieder als politischer Intellektueller kritisch in aktuelle Debatten ein. Das vielfältige Lebenswerk des Wissen­schaftlers, Kolumnisten und Schriftstellers wird mit insgesamt 39 Ehrendoktorwürden, verschiedenen Orden und Ehrenmitglied­schaften in aller Welt ausgezeichnet.
 

Literatur   |   zurück: 1989-2004